Schuljahr 2018/2019

2. Aussprechtagung der Schülersprecher
19.02.2019

Im Rahmen der „2. Aussprachetagung der Schülersprecher“ stellt die Schüler-Mitverwaltung (SMV) der Werner-Grampp-Schule an der Regierung von Oberfranken ihre Arbeit vor.

Die Schülersprecher der oberfränkischen Förder- und Mittelschulen trafen sich in Bayreuth mit dem Ziel, ihre Projekte an den Schulen zu präsentieren und darüber zu berichten. Bevor diese mit Power-Point-Präsentationen oder Marktständen dargeboten wurden, stellten zunächst Herr RSD Wunsch und Frau StRin FöS Kurzac die Arbeit der Regierung von Oberfranken vor. Zudem berichteten die Bezirksschülersprecher von ihrem Engagement auf Landesebene im Landesschülerrat.

Selina Grünbeck (7a) und Maurice Kaufmann (8a) vertraten unsere Werner-Grampp-Schule. Ihre ansprechenden Plakate zum Valentinstag stießen auf reges Interesse. Dazu beantworteten die beiden Fragen zur Organisation, zum Ablauf und zur Durchführung.

Es war ein interessanter und spannender Tag mit regem Austausch und vielseitigen Beiträgen zu der Arbeit an Förder- und Mittelschulen.

 

Valentinstag – Im Zeichen der Liebe
14.02.2019

In der Werner-Grampp-Schule in Kulmbach wurde am Dienstag, den 14. Februar, ein besonderer Tag gefeiert – der Valentinstag.

Dieser Tag ist deshalb so besonders, da sich viele verliebte oder befreundete Menschen gegenseitig beschenken und sich so zeigen, dass sie sich sehr gerne haben. Manche schicken daher einen Valentinsgruß, ohne den eigenen Namen zu nennen. Dann hoffen sie, dass die Person sich über den Gruß freut und selbst den Absender herausfindet. Das ist besonders aufregend und braucht viel Mut.

Bei uns in der Schule übernahmen unsere Schülersprecher Maurice (7a) und Selina (8a) die Boten für die Schüler und Schülerinnen im G- und im L-Bereich und überraschten sie mit wunderschönen Rosen, Ferrero Küsschen oder auch mit ganz privaten Botschaften. Natürlich wussten die Jugendlichen oft nicht, von wem das Geschenk ist und freuten sich sehr darüber.

Diese Valentinstags-Aktion wurde von den Schülern sehr gut angenommen und soll unbedingt im nächsten Schuljahr wiederholt werden – ganz im Zeichen der Liebe und der Freundschaft.

 

Eislaufen – Die Schule ist los
12.02.2019

Ab auf die neue Eisbahn! Diesem Motto folgten auch die Schülerinnen und Schüler der WGS, als sie sich an einem eisigen Dienstag bereits am frühen Vormittag mit dem Bus zur Eislauffläche in Kulmbach begaben.

Dort angekommen, halfen die Älteren den jüngeren Schülern beim Bekleiden mit Schneeanzügen, Mützen und Handschuhen. Auch mussten passende Schlittschuhe gesucht, gefunden und den Kleinen angezogen werden.

Dann ging es schnell auf die Eisbahn. Vom Profi bis zum Anfänger: Alle hatten Spaß, waren begeistert dabei und halfen sich bei Problemen oder beim Hinfallen gegenseitig.

Am Mittag kamen glücklicherweise alle wieder unversehrt zur Schule zurück.

 

Besinnliche Andacht in der Weihnachtszeit
19.12.2018

Am Mittwoch, den 19. Dezember, wurde für die Mittel- und Oberstufe (Klasse 5-9) eine Adventsandacht gestaltet. Statt des regulären Unterrichts versammelten sich am Vormittag die Schülerinnen und Schüler mit ihren Klassenlehrkräften und dem Schulpersonal in der evangelischen Kirche in Mangersreuth und wurden durch die Leitung der Religionslehrerinnen Katja Pensky und Lisa Körber zu diesem Anlass eingestimmt:

Ein Symbol hat in dieser dunklen und kalten Jahreszeit eine besondere Bedeutung: Die Glocke: Sie steht für Vertrauen, Harmonie und Hoffnung. Die Glocke, die uns auf diese drei Eigenschaften hinweisen soll, damit wir harmonisch in dieser schnelllebigen Zeit zusammen leben können.

An der Andacht beteiligten sich viele Schüler aktiv mit künstlerischen Beiträgen. Unter anderem bereiteten die Jugendlichen der Klassen 8 und 9 ein kleines Anspiel vor, ein Schüler der 7. Jahrgangsstufe ließ „Stille Nacht, heilige Nacht“ auf der Zither erklingen, ein weiterer Schüler spielte „Wir sagen euch an den lieben Advent“ auf seiner Trompete. Zum Abschluss sangen alle das Lied „Oh, du fröhliche“.

Nach der Adventsandacht luden Plätzchen und Punsch (natürlich alkoholfrei) die Klassen und Lehrkräfte zu einem gemeinsamen Zusammenkommen mit regem Austausch ein.

 

Wir laufen für unsere Bibliothek
25.10.2018

Am Donnerstag vor den Herbstferien veranstaltete das sonderpädagogische Förderzentrum in Kulmbach einen sportlichen Aktionstag in Form eines Spendenlaufs. Unter dem Motto „Sich bewegen, um etwas zu bewegen“ ging die Werner-Grampp-Schule an den Start. Dabei organisierten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit der ganzen Schulfamilie einen Spendenlauf zugunsten des Ausbaus und der Erneuerung ihrer Schüler- und Klassenbibliotheken.
Bei dieser erstmaligen Veranstaltung stellten die Schüler und Schülerinnen aus den Förderbereichen Lernen, sozial-emotionale Entwicklung, Sprache und geistige Entwicklung ihr sportliches Leistungsvermögen in den Dienst eines guten Zwecks. Die Freude am Sport und die Überwindung der eigenen Bequemlichkeit wurden an diesem Tag mit einer guten und wichtigen Tat verbunden, um die Ziele für die Schüler- und Klassenbibliotheken zu verwirklichen. Dabei ging es vor allem darum, das Ausleihsystem auf einen aktuellen Stand der Zeit zu bringen, neue Bücher, Hörbücher und Hilfssysteme anzuschaffen wie beispielsweise tiptoi-Stift oder miniLük für Lesen.

Das Prinzip war einfach: Die Kinder und Jugendlichen suchten sich persönliche Unterstützer wie Eltern, Großeltern, Verwandte, Paten, Nachbarn, Freunde, die wiederum einen selbstbestimmten Geldbetrag pro gelaufener Runde gesponsert hatten. In einer Stunde sollten sie nun so viele Runden wie möglich zurücklegen. Dabei durften sie rennen, joggen, gehen und auch Pausen einlegen.
Am Ende wurde gezählt, wie viele Runden jede und jeder persönlich geschafft hat.
Als Sponsoren konnten der KIWANIS-Club sowie Firmen wie z. B. Bad Brambacher gewonnen werden.
Im Pausenhof lockte zur Energiegewinnung eine Obst- und Getränkestation. Zudem wurde für die Kinder der Grundschulstufe in der Turnhalle eine „Wintersportlandschaft“ aufgebaut, die zu vielfältigen Aktionen einlud.
Landrat Klaus Peter Söllner, der als Schirmherr gewonnen werden konnte, eröffnete den Lauf.

Durch die engagierte Teilnahme der Schüler und Schülerinnen war dieser Tag sehr bewegt und bewegend und dem großen Ziel konnte ein ganzes Stück näher gekommen werden.

 

Das Wandern ist des Müllers Lust
21.09.2018

Am vergangenen Freitag bestritten die Klassen 9b gemeinsam mit ihren Lesepaten der Klasse 4a, bei schönstem Spätherbstwetter, ihren Wandertag. Als Lehrerinnen dabei waren die jeweiligen Klassenlehrerinnen Frau Schmidt und Frau Rogler.

Gut gelaunt ging es zu ersten Stunde los in Richtung Kessel. Bepackt mit Rucksack, leckerem Essen, Trinken und auch der ein oder anderen Süßigkeit sowie festem Schuhwerk, spazierten die Kleinen mit ihren Großen in den Wald. Nach circa einer Stunde wurde Pause gemacht. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich viel zu erzählen und aßen dabei ihre leckeren Brote, Obst, Gemüse und andere Leckereien und waren sehr durstig. Danach ging es weiter zum Spielplatz. Dort wurde noch einmal Halt gemacht und viele Große tollten mit ihren Schützlingen herum. Auf der Schaukel, auf der Wippe oder im Drehkreisel, alle hatten ihren Spaß. Manche nutzten auch die Gelegenheit, sich entspannt auf die vorhandenen Bänke und Tische zu setzen und den ein oder anderen Plausch mit der Lehrkraft zu halten. Es war ein sehr schöner Tag mit vielen Erlebnissen, an dem am Ende alle ganz schön platt und kaputt waren, aber zufrieden und unversehrt zur Schule zurückgelangten. Jetzt freuten sich alle auf ihr wohlverdientes Wochenende.